#GoetheMoMa

- Was die Welt  im Internet zusammenhält - 

Referenzen


"So gerne Teil einer Community!"

"Herzlichen Glückwunsch zu diesem hinreißenden Erfolg! Die Goethe-Rezeption verdankt Ihnen jetzt schon viel. Ich erlebe das MoMa als eine überraschende Aktualisierung von Goethes "Nähe in der Ferne" und als Modell guter Mediennutzung, in der jede und jeder zugleich empfangen und senden kann. Ich war noch selten so gerne Teil einer 'Community'."

Prof. Dr. Stefan Keppler-Tasaki, The University of Tokyo, Japan


"Davon brauchte man mehr"

"Das Format ist herrlich niveauvoll, geistreich, einfach wunderbar. Davon brauchte man mehr in der Social Media Landschaft. Und Damian Malleprees Charme kann man sich nicht entziehen.“

Alexandra Maria Sostmann, Pianistin, Hamburg


"Wie italienischer Espresso"

"Buon giorno! Dieses Morgenmagazin hätte der Dichter in seiner römischen WG ganz sicher nicht verschlafen. Ein Livestream-Format, wie italienischer Espresso sein muss: stark, konzentriert, und doch jeden Morgen wieder anderes - unbedingt einschalten!"

Dorothee Hock, Casa di Goethe, Rom


"Chapeau!

...für diese wunderbare Idee und Umsetzung. Das #GoetheMoMa zeigt, was man mit neuen Medien machen kann: Ein kreativer, niveauvoller, gemeinsamer Austausch, der wunderbar unterhält und zum Nachdenken anregt. Das Deutsche Hutmuseum zieht all seine Hüte vor diesem tollen Projekt!"

Angelika Schreiber, Leiterin Deutsches Hutmuseum Lindenberg im Allgäu



"Erfrischend!"

„Goethe im Netz – so erfrischend wie nie zuvor! Vielfältig, unterhaltsam, lehrreich, das #GoetheMoMa bietet allen Interessierten ein erstklassiges Programm!“

Dr. Gideon Haut, Leiter Literaturmuseum "Theodor Storm", Heilbad Heiligenstadt


"Highlight bei der populären Vermittlung Goethes"

"Das #Goethemoma ist ein Highlight bei der populären Vermittlung Goethes im digitalen Raum. Herr Mallepree hat ein effektives Instrument geschaffen, das auf der beliebten Plattform Instagram niedrigschwellig zu Goethe führt. Das ist bekanntlich eine sehr schwierige Aufgabe. Gelöst wird diese einerseits mit einer auf dieser Plattform erforderlichen Leichtigkeit in der Ansprache und andererseits mit einer verblüffenden Themenvielfalt und den ganz unterschiedlichen Gesprächspartnern. Letzteres bestätigt damit aber auch die immer wieder beeindruckende Offenheit Goethes zu allen Themen, denen er sich beruflich, wissenschaftlich und künstlerisch gewidmet hat.
 So eröffnet das #Goethemoma als Spiegelbild dessen vielen die Möglichkeit, 
ihren Zugang zu Goethe zu finden, idealerweise auch denjenigen, die sonst vielleicht nicht dazu gekommen wären. Und, was mich besonders freut, es bestätigt, dass sich heute noch vergleichsweise viele für Goethe interessieren bzw. interessieren lassen."

Dr. Jens Bortloff, 1. Vorsitzender Goethe-Gesellschaft Mannheim Rhein-Neckar e.V.


"Unforgettable Experience"

"I had an unforgettable experience talking with the fantastic Damian Mallepree about my brazilian theater adaptation of The Sorrows of the Young Werther in a live. We found a lot of common points of view between brazilian and german culture. Goethe has united us around the art."

Dionisio Neto, actor, dramaturg, director, São Paulo, Brazil 

E-Mail
Instagram